So reinigt man ein Whiteboard richtig

Ein Whiteboard bleibt nur bei angemessener Pflege richtig weiß.

Nur wie reinigt man ein Whitebaord eigentlich richtig?

Das erklären wir Ihnen in diesem Artikel. Zudem nennen wir Ihnen empfehlenswerte Whiteboard-Reinigungsmittel*.

Whiteboard-Schwamm

Trocken oder nass reinigen?

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten der Reinigung. Einmal die Trockenreinigung mit einem Lappen oder Schwamm. Hierbei wischt man einfach nach Gebrauch kurz über die Zeichenfläche. Das geht flott und das Ergebnis ist meist ganz gut.

Nur wenn besonders viel Farbe verwendet wurde muss man mit einem Whiteboard-Reiniger nachhelfen. Man sollte es aber zur Regel machen, nach jeder Sitzung das Whiteboard einmal gründlich mit einem Reinigungsspray abzuwischen.

Whiteboard-Reiniger

Den Reinigungsspray* gibt es in 250 ml bei verschiedenen Herstellern im Angebot, wobei die Unterschiede nicht so groß sind. Solange keine aggressiven Inhaltsstoffe enthalten sind, welche die Oberfläche beschädigen können, kann man problemlos zugreifen.

Bewährt hat sich der Reinigungspray von Staedler, den man hier auf Amazon bekommt.

Der Staedler Whiteboard-Reiniger trocknet sehr schnell und das ist ein großer Vorteil, wenn es auf Meetings schnell gehen muss. Leider gibt es viele billige Reinigungssprays auf dem Markt, die überhaupt nichts bringen. Drum gibt man besser ein Euros mehr aus für ein ordentliches Produkt.

Schwamm

Jetzt müssen wir noch den Schwamm zum Abwischen vorstellen. Whiteboard-Reinigungsschwämme sind meist magnetisch und können an der Tafelfläche angepinnt werden. Bei kleineren Whiteboards unter 90 x 120 cm ist die Zeichenfläche aber zu klein. In dem Fall legt man den Schwamm besser auf die Ablagefläche.

Von OfficePro gibt es den Whiteboard Löscher im 5er-Pack zu einem fairen Preis.

Ein Nachteil solcher Schwämme ist, dass man sie irgendwann wegwerfen muss weil sie mit Farbe vollgesogen sind. Das ist nicht besonders umweltfreundlich.

Besser sind Whiteboard Löscher mit austauschbaren Filzstreifen, wie das folgende Produkt von DAHLE.

Wie bekommt man hartnäckige Flecken weg?

Manchmal hat man es mit Flecken zu tun die einfach nicht weggehen. Entweder weil man beim Reinigen faul war oder weil versehentlich Permanent-Marker verwendet wurden. Hier macht sich der Vorteil von Whiteboards mit emaillierter Oberfläche bezahlt. Sie lassen sich ohne Einschränkungen unter Verwendung von Reinigungsmitteln wieder sauberwischen.

Um gegen Flecken anzugehen sollte man es erst mal mit herkömmlichem Whiteboard-Reiniger (siehe oben) versuchen. Nur wenn dieser nicht anschlägt nimmt man etwas härteres, wie Isopropyl-Alkohol oder Terpentin.

Bei Weißwandtafeln mit Kunststoff-Oberfläche muss man allerdings mit solchen Substanzen vorsichtig sein. Zu viel Reinigungsmittel oder zu scharfe Mittel können die Oberfläche beschädigen.

Weitere interessante Inhalte über Whiteboards

  • Whiteboard-Größen
    Finden Sie mit unserer Auswahlhilfe die richtige Whiteboard-Größe. Hier bekommt man eine Vorstellung von den Größenverhältnissen, wobei Standardgrößen wie 60 x 40 cm, 90 x 120, 200 x 120 cm und weitere bildlich dargestellt werden.
  • Whiteboard kaufen
    Unser Ratgeber enthält Tipps zur Auswahl eines Whiteboards
  • Das sind die häufigsten Fehler beim Whiteboard-Einsatz
    Gerade Anfänger tun sich schwer mit der Präsentation am Whiteboard. Welche Fehler man vermeiden sollte …

Weitere Produkt-Informationen über Whiteboards

Whiteboard reinigen: So bekommen Sie Ihr Whiteboard sauber